Zukunft-finstere Aussichten?

erstellt am: 31.07.2019 | Kategorie(n): Allgemein, ARTIKEL

Wenn Sie einen gedanklichen Blick in die Zukunft werfen, sehen Sie da auch nur schwarz oder chaotische Zustände, einen beängstigenden Science Fiction? Dann geht es Ihnen wie vielen Ihrer Mitmenschen.

Schwarzmalerei wird als intelligent eingestuft. Alle, die nicht schwarz malen sind somit weniger intelligent oder schlichtweg dumm.

Betrachten wir doch den Blick in die Zukunft genauer. Es ist nicht der Blick mit unseren physischen Augen, es ist ein gedanklicher Blick. Er offenbart uns nichts, was gerade zu sehen ist, sondern das, was wir denken.

Aufmerksame Blogleser wissen, dass unsere Gedanken durch das bestimmt sind, was wir von unseren Eltern gelernt haben und die von ihren Eltern usw. Natürlich nehmen auch aktuelle Geschehnisse Einfluss auf unser Denken.

Dazu nur soviel: Wer weiter glaubt, dass Pkws mit Dieselmotor unser Klima zum Kippen bringen oder jeder Tweet des amerik. Präsidenten der Auslöser des Dritten Weltkriegs sein könnte, der möge das glauben und eine Herde ängstlicher Schafe ist leichter in Schach zu halten, als eine Herde selbstbewusster, wehrhafter Ziegenböcke.

Tatsächlich erschaffen wir, wenn wir den Blick in die Zukunft werfen eine Zeit, die real nicht existiert. Eigene Überlegungen oder das Meer von Prognosen existieren lediglich im Raum der Spekulation.

Eckhart Tolle nennt es die psychologische Zeit. Die Schaffung von Tagen, Monaten und Jahren nur in der gedanklichen Vorstellung.

Nehmen wir an, dass Sie etwas befürchten, dass in zwei Jahren passieren könnte. Dann können Sie davon ausgehen, dass Sie zu diesem Zeitpunkt in der Zukunft mit ähnlichen Gedanken und Befürchtungen in die nächsten Jahre blicken. In den Jahren dazwischen, die dann in der Vergangenheit liegen, sind sicher Dinge geschehen, positiver und negativer Art.

Wenn Sie den Vorgang in diesem Moment der Ruhe betrachten, während Sie weiter lesen, fällt es Ihnen vielleicht auf, dass Sie auf diese Art immer im weiten Raum der Spekulation und Illusion leben, der die Realität selten oder nie berührt.

Die einzige Realität ist der gegenwärtige Moment. Hier nehmen Sie mit all Ihren Sinnen wahr. Selbst die Vergangenheit steht nicht mehr in der Echtzeitwahrnehmung zur Verfügung, sie wurde zu Erinnerung und Geschichte.

Der angstvolle Blick in die Zukunft ist ein konsequentes Ablenkungs-manöver vom gegenwärtigen Moment. Und somit die Nicht-Wahrnehmung dessen, was gerade wirklich geschieht oder vielleicht nicht geschieht. Die Ablenkung von der Lösung eines Problems, dass real existiert oder die Ablenkung von der Freundlichkeit, Freude und Gelassenheit des Moments.

Glückwunsch, wenn Sie bis zum Ende dieses Artikels durchgehalten haben! Das war schwere Kost! Lassen Sie es mal einsinken und Ihre Gedanken damit spielen wie ein kleines Kind. Ihr Unterbewusstsein ist intelligent und wissbegierig, es weiß damit umzugehen.

Kommentar verfassen

..vielen Dank für den super ausgeführten Beitrag. Es ist wunderbar, Menschen du treffen, die sich der Aufgabe annehmen, Ihren Schwestern und Brüder etwas Licht in Ihre denken zu schenken..🤗

Danke Peter, das tue ich wirklich sehr gerne und freue mich, wenn Menschen mit den Inhalten in Resonanz gehen.
Gemeinsam geht es sich leichter! LG Bettina

Liebe Bettina,
herzlichen Dank.
Lebten wir Menschen alle in der Gegenwart, wären wir friedvoller. Ich stelle mir so das Leben vor.

Danke für deine wertvollen “Anstösse”!

Herzlichst Christa

Das wäre sicher so. Bewusstsein und Präsenz des Einzelnen würden wachsen und in gleichem Maß die gegenseitige Wertschätzung.
Danke liebe Christa. LG Bettina

Vielen Dank für diesen guten Beitrag. Mal wieder ist der Moment passend. Schön das es dich gibt!🙌

Vielen Dank, liebe Ingrid, für Deine Wertschätzung.
Ich stelle immer häufiger fest, dass der richtige Zeitpunkt ein wichtiger Faktor ist. LG Bettina