Energetische Beteiligung an aktuellen Ereignissen

erstellt am: 20.01.2016 | Kategorie(n): ARTIKEL

 StrayCat Von Gewalt umgeben

Egal, wohin wir sehen, um uns herum brechen Konflikte auf. Kampfhandlungen, nur wenige Flugstunden von uns entfernt, Terrorakte, täglich flimmern Bilder von Flüchtlingsströmen über den Bildschirm, der Druck im Land, die Flüchtlingssituation nicht in den Griff zu bekommen. Dann noch die Ereignisse am Kölner Hbf und das mediale Schweigen dazu in den ersten Tagen.

Unsere Behörden und Ämter, nicht nur die Polizei, ist mit ihren Kapazitäten am Limit und kommt ihren eigentlichen Aufgaben nicht nach. Unsere sonst so gewohnte Sicherheit im Land scheint gefährdet. Auch ich habe in den letzten Monaten immer öfter das Gefühl in einer Bananenrepublik zu leben.

In den sozialen Netzwerken werden Informationen geteilt, die Hintergründe ausleuchten, Interessengruppen benennen, die Kriege und Attentate sponsern und gezielt Aktionen organisieren, um Hass und Ängste zu schüren und letztendlich zu manipulieren.

Den öffentlich-rechtlichen Nachrichten fehlt es an Inhalt und Wahrheit, das haben wir jetzt alle gelernt.  😯

Es gibt wohl niemanden, der angesichts dessen nicht mit Unsicherheit, Besorgnis oder Ängsten reagiert. Die Erkenntnis der Lüge über die Vergangenheit und Gegenwart löst ein schleichendes Gefühl von Bedrohung aus.

Collage 2        Und dieser Zustand ist gewollt.

In diesem Artikel möchte ich nicht auf Spekulationen der Drahtzieher eingehen. Klar ist, hier ist eine Macht am Werke, die Böses verbreitet, für die Menschenleben keinen Wert hat. Für eine hochzivilisierte Kultur steht Leben an erster Stelle, also hat diese Macht keine Kultur!

Die Macht des Bösen erzeugt in uns Hass, Aggression, Wut, Zorn, Missgunst und Misstrauen. Mit all diesen Gefühlen in uns, werden wir selbst zum Werkzeug des Bösen. Wir bedienen diese negativen Energien.

Natürlich heißt das nicht, die Geschehnisse ohnmächtig und kritiklos hinzunehmen! Im Gegenteil. Gehen Sie bewusst und mit freien, nicht manipulierten, Gefühlen und Gedanken damit um.

P1010623    Egregor-eine energetische Betrachtung

Bilder helfen uns, schwierige Situationen besser zu erfassen und zu überblicken. Unser Gehirn arbeitet besser in Bildern, als in Worten.

Ein Egregor ist eine Gedankenform, ein mächtiges Energiefeld, das von gleichartigen Gedanken genährt wird. Stellen Sie sich eine riesige dunkle Wolke vor, die aus Angst, Hass und Wut besteht und beweglich ist. Der Egregor hat kein Eigenleben, er ernährt sich von diesen negativen Gedanken und Gefühlen. Würden heute alle Menschen ihre Hass-und Angstgedanken aufgeben, müsste der Egregor „verhungern“. Er könnte nicht weiter existieren. Jeder, der dieses Energiefeld nicht bedient, schwächt es.

Es ist meine Strategie mit den Vorkommnissen zurechtzukommen, ohne mein Mitgefühl für mich und andere, meine innere Sicherheit und Stabilität zu verlieren. Auf diese Weise können auch Sie in Ihrer wahren Eigenmacht stehen und der Macht die Stirn bieten, der sie auf anderen Ebenen ausgeliefert wären.

 

IMG_3655-001  bettina_baumann_logo

Lösungsorientiert-Energetisch-Spirituell

Kommentar verfassen